Wahlprogramm 2020

(WAHLPROGRAMM JWU)

=> „Unsere Marktgemeinde muss für Familien, Senioren, Jung & Alt bezahlbar & lebenswert bleiben!“

* Bezahlbare Grundstücke durch „Einheimischen Modell“

* Unterstützung des sozialen Wohnungsbaus

* Einsatz für ein qualitätvolles betreutes Wohnen

* Verantwortungsvolle Nachverdichtung

* Bedarfsgerechte Baulandneuausweisung

* Neubau einer Kindertagesstätte in Langenbruck

* Entwicklung eines landkreisübergreifenden Konzepts Gymnasium Reichertshofen-Baar.Ebenhausen-Karlskron auf-grund der optimalen ÖPNV-Infrastruktur im Umfeld des Bahnhofes als Alternative zum Konzept Gymnasium Manching

=> „Gute, innovative Mobilität für ALLE“, durch Optimierung und weitere Verbesserung des ÖPNV

* Rufbuskonzept mit Pörnbach zur Anbindung an die Kreisstadt Pfaffenhofen und den Bahnhof Baar-Ebenhausen

* Prüfung Rufbuskonzept zwischen Bahnhof Baar-Eben-hausen und Bahnhof Rohrbach und Anbindung der Orsteile

* Forderung eines Halbstundenbahntaktes Richtung Ingolstadt zur besseren Erreichbarkeit des Bahnhalts AUDI

* Unterstützung eines Bahnkonzepts in der Region Ingolstadt verbunden mit der Forderung eines Bahnhalts im Gemeindebereich Reichertshofen z.B. in Winden (Verknüpfung zum Airportexpress) oder im Gewerbegebiet

=> Wahrung kommunaler Handlungsfähigkeit durch eine weiterhin verantwortungsvolle, nachhaltige Finanzpolitik – SOLIDE FINANZEN

=> „Für ein lebendiges, attraktives Reichertshofen“, daher Fortsetzung der Maßnahmen zur Stärkung des Marktzentrums aus dem mit der Bürgerschaft erarbeiteten Städtebaulichen Entwicklungskonzept

* Sanierung des Rathaus-Areals

* Aufwertung Straßen & Plätze im Zentrum durch Sanierung

* Unterstützung von bestehenden und neuen Veranstaltungen

* Erhalt der/einer Paarhalle

* Neubau eines Bürgerzentrums mit Bücherei, Veranstaltungssaal und Gastronomie im Zentrum

* Erneute Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung „Unterer Markt“

=> „Radln ist gesund, umweltfreundlich & nachhaltig!“, daher Förderung des Radfahrverkehrs

* Neubau von Radwegen: Münchner Straße – B300, Hög – B300, Ronnweg – Langenbruck

* Einsatz für einen überörtlichen Radweg an der Staatstraße Ronnweg – Fahlenbach

* Weitere Kennzeichnungen von Fahrradfahrerschutzstreifen

* Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fahrradfahrer

* Schaffung einer E-Bike-Infrastruktur (Ladepunkte)

=> „Erhalt und Schutz unserer Landschaft, der Umwelt und des Klimas für uns und unsere Kinder“, durch gezielte kommunale Maßnahmen

* Förderung der regionalen Landwirtschaft zur Vermeidung langer Transportwege

* Schaffung weiterer Blühflächen, Verbesserung Artenvielfalt

* Unterstützung zur Gründung eines landkreisweiten Landschaftspflegeverbandes zur verbesserten Betreuung bedeutsamer Naturschutzflächen

* Vernetzung gemeindlicher Ökoflächen